Erklärungsversuch

Wieder gab es einen Amoklauf – diesmal zum Glück ohne Tote. Doch immer deutlicher stellt sich mit der in den letzten Jahren steigenden Anzahl solcher Amokläufe ein Schema heraus.

Sie finden so gut wie nie an Haupt- oder Gesamtschulen statt. Meist sind die Täter männlich und in der Sekundarstufe Zwei (Die Klassen 11-13) oder knapp davor zu finden. Sie sind nicht in die Klassengemeinschaft integriert und Einzelgänger.

Man ist nicht cool, für Mädchen ist man bestenfalls ein guter Kumpel. Sport ist nicht die größte Leidenschaft und zu Parties wird man selten eingeladen. Man fühlt sich ausgeschlossen.

Dieses Gefühl kann in Hass gegen „die Anderen“, gegen die, die einen (vllt auch nur vermeintlich) ausschließen, umschlagen. Kommt es soweit sind alle gleich und können einen im besten Fall nicht verstehen, weil man in einer anderen Welt lebt. Im schlimmeren Fall wird man gemobbt.

Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten damit umzugehen. Man kann sich wehren und ein Selbstbewusstsein aufbauen, man kann es in sich hineinfressen, man kann aggressiv werden – gegen sich selbst oder gegen „die Anderen“. Letzteres passiert wohl dann, wenn man keinen Ausweg mehr sieht als all dem ein Ende zu setzen.

Dies ist in den letzten Jahren in Deutschland mehrmals passiert. Die Täter waren vielleicht nicht in der Lage nach vorne zu blicken und zu sehen, dass sich das Leben ändert und dass Anerkennung und Verständnis verbunden mit eigenem Reifen später kommen wird. Und dass die Schule glücklicherweise nicht das Leben ist.

Am anderen Ende war die Umgebung vielleicht nicht in der Lage oder nicht Willens zu erkennen, dass da jemand der Gemeinschaft entgleitet und einen Hass gegen sie aufbaut.

Advertisements

Über kenny1987

Hallo Leute, ich bin kenny. Ich studiere momentan Informatik und werde über alles interessante was mir so über den Weg läuft bloggen. Seien es irgendwelche News oder aktuelle Entwicklungen von meinen Anwendungen. Viel Spaß :)
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s