Die Twitterer

Einige von euch werden es sicherlich kennen – es ist derzeit (gerade in den USA) in aller Munde. Die Rede ist von Twitter. Twitter ist ein Internetdienst, der seit 2006 besteht. Das Prinzip von Twitter ist folgendes: Jeder, der auf Twitter angemeldet ist, kann Nachrichten – sogenannte Tweets – verfassen. Diese Tweets sind maximal 140 Zeichen lang. Diese Nachrichten werden zu twitter hochgeladen und jeder kann sie lesen (von speziellen Tweets sehe ich jetzt einmal ab). Dazu kommt noch das Prinzip der Follower. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Opt-In-Prinzip. Als Twitter-Benutzer entscheidet man sich aktiv dafür wessen Tweets man lesen möchte. Und nur diese Tweets bekommt man dann angezeigt. Um die Nachrichten angezeigt zu bekommen und selbst zu twittern (also Nachrichten zu schreiben) nutzt man entweder die Twitter-Webseite oder einen sogenannten Twitter-Client, der einem stets die Tweets anzeigt, die zuletzt geschrieben wurden, oder die man noch nicht gelesen hat.

Durch die Kürze der Nachrichten ist man in der Lage viele dieser Tweets an einem Tag zu lesen ohne sich von Informationen überflutet zu fühlen. Dazu trägt auch bei, dass man nur die Nachrichten von Leuten ließt, die einen wirklich interessieren.

Worüber ich in diesem Artikel aber schreiben möchte, sind die verschiedenen Typen von Twitternutzern. Da ich bei diesem Dienst schon seit Anfang/Mitte 2008 angemeldet bin konnte ich mittlerweile vier Arten Twitterer ausmachen.

  • Die „What-Are-You-Doing?“-Twitterer
    Über dem Textfeld in das man seine Textnachrichten einträgt fragt Twitter „What are You doing?“ (also „Was tust du?“). Manche Leute beantworten diese Frage und posten in Twitter, was sie gerade tun. Ein typischer Tweet eines solchen Twitterers wäre „Frühstück an einem Frühlingsmorgen“
  • Die Weblink-Twitterer
    Als Weblink-Twitterer bezeichne ich Leute, die Links zu Nachrichten, interessanten oder lustigen Dingen im Web twittern. Meist werden diese Tweets noch mit kurzen und prägnanten Sprüchen versehen. Ein typischer Post wäre Nein oder? Der IE führt JSCode in Bildern aus wenn er erkennt dass ein Bild JSCode enthält? http://tr.im/fyvy
  • Die Alltäglichkeiten und Lustige Sprüche Twitterer
    Dieser Twitterer überschneidet sich ein wenig mit dem ersten. Er twittert über Dinge die ihm passieren, allerdings geht es um weniger persönliche Dinge. Meist geht es um Kuriositäten, die zu belanglos für einen Blogpost sind oder um Sprüche, die man gerade lustig findet. Ein typischer Tweet wäre (zu ekligem Tauwetter im aktuellen Winter) „SAU: Schlimmstes Anzunehmendes Unwetter. Wenn die Soße jetzt noch gefrieren würde hätten wir ein Super-SAU.
  • Die Twitter-Info-Bots
    Gerade heute habe ich wieder einen Twitter-Info-Bot entdeckt. Die BVG (Berliener Verkehrs GeBetriebe) posten in Twitter ihre aktuellen Verkehrsmeldungen über Störungen in ihrem Netz. Heise und Spiegel Online posten die Überschriften zu ihren Meldungen mit entsprechenden Links. Ein typisch bottiger Post wäre: „Oscar 2009: Amerikanischer Traum, made in India http://tinyurl.com/c63bee

All diese Twittertypen haben ihre Berechtigung und illustrieren die unglaubliche Vielfalt, die Twitter bietet. So nutzen einige Twitter als Chat oder Kontaktbörse, andere verstehen es als Informationsmedium wie eine Zeitung und wieder andere halten sich mit Twitter darüber auf dem laufenden was ihre Freunde machen.

Wer nun mehr über dieses Medium wissen will, kann sich natürlich anmelden oder sich den 01-Podcast zum Thema anhören. Auf jeden Fall wünsche ich viel Spaß 🙂

Advertisements

Über kenny1987

Hallo Leute, ich bin kenny. Ich studiere momentan Informatik und werde über alles interessante was mir so über den Weg läuft bloggen. Seien es irgendwelche News oder aktuelle Entwicklungen von meinen Anwendungen. Viel Spaß :)
Dieser Beitrag wurde unter Internetz allerlei abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Die Twitterer

  1. Dr. Azrael Tod schreibt:

    ich würde gleich zu Friendfeed übergehen… bessere Integration diversester (ja das wort gibt es nicht) Dienste, schönere Bedienung (schonmal versucht bei Twitter eine Unterhaltung nachzuvollziehen?) und ein sinnvolles Jabber-Frontend für all diejenigen die wirklich mal einen Echtzeit-Zugriff verwenden wollen oder einfach nicht auf diese miesen Clients stehen.

    Nebenbei kann man natürlich auch Twitter über Friendfeed ziemlich gut verwenden oder neue Dienste entdecken.. *g*

  2. dridde schreibt:

    Na da hätteste aber auch identi.ca erwähnen können 😉 da gibts auch die 4 typen 😉 ich bin ein 2/3-Hybrid 😀

  3. adrianlang schreibt:

    Ich kenne auch noch die Diskutiertrolle und die Netzwerkererer :D. Ich hab noch ein wenig Schwierigkeiten mich einzuordnen, weil ich nu nich allerlei persönlichen Krempel schreibe aber auch nicht eine besondere Kunst draus mache. Also vermutlich eine überwiegend sachliche 1 mit Diskutiertroll gekreuzt. Die Nr 4 übernimmt mein Blog ja glücklicherweise mittlerweile selbst: http://blog.adrianlang.de/?p=227.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s